Kontakt    Impressum  Datenschutz

nav ksf110KanuSport-Freunde e.V. Bremen
Mitglied im Landes-Kanu-Verband und im Landessportbund Bremen

Juliusplate.jpg

Wellness einmal anders

Frauenfahrt 2020 kAuch eine traditionelle Frauen-Tagesfahrt zum Woltmershauser Strand, 7. Auflage bei bestem Sommerwetter, kann Überraschungen bereithalten. 14 Frauen treffen sich am 20.9. um 10 Uhr am Bootshaus, um ihre Frauenfahrt-Kilometer beim Venuslauf, der inzwischen auch per Fahrrad oder Boot absolviert werden kann, einzubringen.

 

 

Nach ein paar Aufwärmübungen paddeln wir gemütlich durch die Stadt. Unterhalb der Eisenbahnbrücke entdecken wir die Rainbow Warrier von Greenpeace, mit der Greenpeace gegen Vermüllung der Meere und weitere Umweltsünden protestiert und für Frieden und Umweltschutz unterwegs ist.

An der Einmündung zum Europahafen ist es noch viel zu früh fürs Mittagspicknick, so dass wir noch das Hafenbecken bis zum Ende durchfahren und die Marina umrunden. An der Hafeneinfahrt sammeln wir uns und überqueren gemeinsam die Weser auf dem kürzesten Weg und erreichen nach wenigen Metern das obere Ende vom Woltmershauser Strand.

Frauenfahrt 2020 2

Es ist Niedrigwasser. Komisch – die Möwen stehen fast mitten in der Weser nur mit den Füßen im Wasser. Beim Näherkommen wird klar: ein breites Schlickfeld versperrt uns den Ausstieg. Vorsichtige Versuche mit dem Hauptgewicht des Körpers im Boot machen schnell klar: das würde nicht nur sehr dreckig werden, sondern auch gefährlich. Die Dicke der Schlickschicht ist nicht auszumachen. Also ein paar Meter weiter probieren … ebenfalls keine Chance. Wir stellen uns schon auf Weiterpaddeln zum Lankenauer Höft ein, als am Ende der Bucht ein schmaler landwärts führender Streifen nach Sand aussieht. Freiwillige vor – es geht gerade so. Aber schon wenige Meter daneben versinkt man bis übers Knie im Matsch. Mit der richtigen Rutsch-Technik an der richtigen Stelle gelingt es uns dann, den sicheren Strand zu erreichen. Wir sehen aus wie die Schweine, unsere Boote auch, dicke Matschklumpen am Paddel – bei dem Wetter nicht schlimm, auf jeden Fall Anlass für Erinnerungsfotos.

Frauenfahrt 2020 1

In den Mini-Rinnsalen sauberen Wassers, die noch vom höhergelegenen Strand gen Weser fließen, spülen wir die gröbsten Spuren ab und genießen dann in gemütlicher Runde mit gebührendem Abstand voneinander die Mittagssonne, diesmal leider Corona-mäßig ohne Büfett. Dafür mit den neugierigen Blicken eines Seehundes, der die ganze Zeit in unserer Nähe bleibt. Und mit dem Besuch zweier KSFlerinnen, die uns per Fahrrad aus der Neustadt und aus Berne erreichen und damit unsere gespendete Venuslauf-Kilometerzahl beträchtlich in die Höhe schrauben.

Auf der Rückfahrt schaukeln uns immer wieder Wellen zahlreicher Motorboote mächtig durch. Das auflaufende Wasser bei der Ankunft an unserem heimischen Strand wird erstmal zum Putzen genutzt: angetrockneten Schlamm von den Booten spülen, um die Regentonne nicht unnötig zu leeren.

Auf der Terrasse ist schon die Kaffeetafel vorbereitet, einige haben Kuchen gebacken, Kekse mitgebracht, der situationsbedingt verschobene Start für unser geplantes Sonntags-nach-dem-Paddeln-gemütlich-Zusammensitzen – für Schokoladenkekse viel zu heiß.

Frauenfahrt 2020 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.